"Eine neue Jazzstimme mit dem gewissen Etwas" - Gregor Loepfe, Swiss Radio

"Bei ihren grösstenteils wortlosen Gesängen, gelang Ito ein verblüffender Spagat zwischen dem strengen Minimalismus eines Philipp Glass und dem luftigen Bossa-Nova einer Astrud Gilberto." Nick Joyce, Basler Zeitung
„Gefragtes Nachwuchstalent“ - Basler Zeitung

„Ein Debüt von erstrangiger Qualität“ - Ernst Weiss, Concerto
„Altbewährtes neu zu interpretieren: das ist nach wie vor eine grosse Jazz-Tugend“ - Rolf Thomas, Jazzthing
„Kammermusikalisch und groovend“ - Bayerischer Rundfunk

New album "Ypsilon" out


 

"Auf der Basis gegenseitigen Vertrauens, das ihrer Musik hörbar innewohnt, starten sie frisch und frei und konzentriert in ihre Lieder mit und ohne Worte, stets behutsam auf einander achtend, lassen sich musikalisch auf die Äste hinaus - und präsentieren ihr inspiriertes erfreuliches Debüt-Album: "Ypsilon." - Steff Rohrbach 

 

"Das aufregende Repertoire aus Eigenkompositionen reicht von einer Indiepop-artigen Melodie zu komplett freier Improvisation, von lautmarischen Experimenten bis zu einem minimalistischen Wiegenlied mit japanischem Titel" - Stefan Franzen, Badische Zeitung